Do., 8. Dezember

49. Wo. 2022

Wer wir sind

Bis 1990

… führte Rotraud Jahn in der Leipziger Südvorstadt eine Annahmestelle der Wäscherei Leipzig.

Als diese Annahmestelle geschlossen werden sollte, fasste Frau Jahn den Entschluss, sich selbständig zu machen und eine eigene Wäscherei zu eröffnen.

Sie forschte in der Gegend herum und fand einen kleinen Waschstützpunkt, wie es sie zu DDR‑Zeiten in allen Stadteilen gab. In diesen Waschstützpunkten konnten die Anwohner gegen kleines Entgelt ihre Wäsche waschen (lassen) oder die schwere Kaltmangel in Selbstbedienung benutzen. »Zur Rolle gehen« nannte man das damals.
Mit der »Wende« und der »Wiedervereinigung« wurden diese Waschstützpunkte geschlossen. Das war eine Gelegenheit, die Frau Jahn nutzte.

Nach einer Aufräumaktion, ein paar Malerarbeiten und Erledigung der Formalitäten, hatte Frau Jahn es geschafft: die »Wäscherei R. Jahn« wurde am 1. Juni 1990 in der Kurt‑Eisner‑Str. 17 in einem kleinen Hinterhofgebäude eröffnet.

Sie bestand aus einer Handvoll Haushaltwaschmaschinen, die allesamt schon etliche Jahre auf dem Buckel hatten, einer nicht allzu großen Wäscheschleuder und einer riesigen, über 70 Jahre alten, schweren Kaltmangel, bei der man die Wäsche mit langen Tüchern um Holzdollen wickelte und diese dann unter den hunderte Kilo schweren Mangelkasten legte, um sie durch mehrfaches Auswalzen glatt zu bekommen. Wenn man geübt war, gelang das sogar ganz gut.

Aller Anfang war schwer, aber dank treuer Kunden, die Frau Jahn vom VEB zum Privatbetrieb folgten, gab es genügend zu tun. Nach und nach wurden eine große gasbefeuerte Heißmangel und ordentliche Gewerbewaschmaschinen erwirtschaftet, was die (mehr werdende) Arbeit erleichterte.

Um 1993 ergab sich die Möglichkeit, den Betrieb zu erweitern. Frau Jahn übernahm einen ehemaligen Waschstützpunkt im Süden Leipzigs, Bei der Krähenhütte 23.
Später führte auch der Sohn, Detlef Jahn, diese Filiale einige Zeit. Er betrieb von dort aus neben der Wäscherei auch seinen Windeldienst, den er 1996 bis 2012 führte – und in 2021/2022 neu startete.

1997 kaufte Frau Jahn an der heutigen Adresse, in der Bornaer Chaussee 23 in Markkleeberg‑Auenhain, einen leerstehenden, kleinen, ehemaligen Dorfkonsum und zog mit Ihrem Betrieb dort ein. Der Betrieb in der Kurt‑Eisner‑Str. musste schließen, weil das Gebäude abgerissen werden sollte.

Einige Zeit später wurde die Filiale Bei der Krähenhütte aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Der Windeldienst schlug an anderer Stelle sein Lager auf und der Wäschereibetrieb wird seitdem ausschließlich von Auenhain aus geführt.

Am 14.3.2022 hat nun der Sohn, Detlef Jahn, am selben Ort seinen eigenen Wäschereibetrieb gestartet und hat auf diese Weise mit fließendem Übergang die Nachfolge seiner Mutter angetreten.

- - - - -

An dieser Stelle möchten wir uns einmal ganz herzlich bei unseren treuen Kunden bedanken, ohne die wir die vielen Anstrengungen nicht geschafft hätten. Wir würden uns sehr freuen, noch viele Jahre für sie arbeiten zu dürfen – und demnächst vielleicht auch für SIE.


Mit freundlichen Grüßen

Detlef und Rotraud Jahn



Karte: Unser StandortSie finden uns dort (Klick auf das Bild öffnet die Karte groß):

Bornaer Chaussee 23, 04416 Markkleeberg OT Auenhain

 

Als interaktive Karte direkt bei OpenStreetMap (öffnet ein neues Fenster – dieses hier bleibt parallel offen): unser Standort –
dort ist interaktive Ausschnittverschiebung und direkte Routenplanung möglich.

Seitenanfang